Höhere Fachschule

medi

Schutzmassnahmen am medi zur Eindämmung des Coronavirus

Screen mit den Regeln zum Coronavirus
23.09.2021

Aufgrund der neuen Massnahmen des Bundes vom 8. September 2021 und den kantonalen Vorgaben vom 15. September 2021 gelten am medi ab Montag, 27. September 2021 folgende Regelungen:

  • Am medi gilt neu ab Montag, 27. September 2021, Zertifikatspflicht für alle Studierenden (inklusive Teilnehmende an Weiterbildungsveranstaltungen des medi).
    Gültige Zertifikate sind Impfzertifikate, Genesungszertifikate und Testzertifikate (PCR-Tests nicht älter als 72 Stunden, Sars-CoV-2 Schnelltests nicht älter als 48 Stunden). Selbsttests sind nicht gültig. 
    Die Studierenden, die am Präsenzunterricht teilnehmen, sind selber verantwortlich, dass sie jederzeit über ein gültiges Zertifikat verfügen. Impf- und Genesungszertifikate werden einmalig geprüft. Testzertifikate werden regelmässig durch uns überprüft.
    Wer über kein gültiges Zertifikat verfügt, kann nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Für diese Fälle wird die in den Unterrichtsräumen vorhandene Videokonferenzkamera mit Mikrofon eingeschaltet, so dass dem Unterricht von ausserhalb gefolgt werden kann. Interaktion ist jedoch nicht möglich. Studierende ohne gültiges Zertifikat können vor Ort nur an praktischen Sequenzen/ definierter Kleingruppenunterricht für die Dauer der Sequenz teilnehmen.
    Testzertifikate erhalten die Studierenden bei Ärztinnen und Ärzten, Testzentren, Spitälern und Apotheken. Das medi bietet keine Testmöglichkeiten an.
  • Im Bistro ist ab Montag, 13. September 2021 Zertifikatspflicht.
    Die Zutrittskontrolle erfolgt an der Kasse. Im Selbstbedienungsbereich gilt wie bisher für alle Gäste Maskenpflicht. Personen ohne gültiges Zertifikat dürfen den Sitzplatzbereich nicht betreten und können ihr Essen ausserhalb des Bistros geniessen.
  • Für Informationsveranstaltungen am medi gilt Zertifikatspflicht. Gültige Zertifikate sind Impfzertifikate, Genesungszertifikate und Testzertifikate (PCR-Tests nicht älter als 72 Stunden, Sars-CoV-2 Schnelltests nicht älter als 48 Stunden). Selbsttests sind nicht gültig. 
  • Im medi Gebäude gilt generelle Maskenpflicht. 
  • Anlässe am medi ohne Maskenpflicht, z.B. Diplomfeiern können mit Vollbestand und Gästen durchgeführt werden. Es wird jedoch der Nachweis eines Zertifikats verlangt und auch kontrolliert werden müssen, gemäss den drei G's, Geimpft, Genesen, Getestet. Gültige Zertifikate sind Impfzertifikate, Genesungszertifikate und Testzertifikate (PCR-Tests nicht älter als 72 Stunden, Sars-CoV-2 Schnelltests nicht älter als 48 Stunden, Selbsttests sind nicht gültig). Diese Anforderung wird auch für alle teilnehmenden medi-Mitarbeitenden gelten. Mit diesen Vorgaben werden auch die Apéros im Stehen wieder möglich sein. Wer kein Zertifikat vorweisen kann, wird nicht an der Veranstaltung teilnehmen können, auch nicht am Apéro.
  • Es gelten weiterhin die allgemeinen Hygienemassnahmen wie regelmässiges Händewaschen und desinfizieren. Es sollten grundsätzlich beim Betreten des medi von aussen die Hände desinfiziert werden. 

Die vom BAG und dem Kanton Bern veröffentlichen Vorschriften und Empfehlungen sind weiterhin gültig.

COVID-19 Schutzkonzept für das medi

COVID-19 Zertifikatspflicht für Studierende am medi